48-Stunden-Brot

Das Brot zu backen braucht Zeit, aber es lohnt sich! Die lange Gare gibt eine herrlich luftige Krume und eine knusprige Kruste.

zutaten

Menge reicht für ein Brot

  • 200 g Wasser
  • 300 g Weissmehl Type 550
  • 15 g Olivenöl
  • 5 g Honig
  • 3 g Hefe
  • 7 g Salz

zubereitung

Erst das Wasser, dann alle anderen Zutaten in der Küchenmaschine 2-3 Minuten auf kleiner Stufe ankneten. Mit erhöhter Geschwindigkeit 10 Minuten weiterkneten, bis ein weicher, elastischer Teig entstanden ist. In eine gefettete Auflaufform geben und mit Frischhaltefolie zugedeckt 1-2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen. Den Teig stretchen, das heisst, ihn mit feuchten Händen an jeder Seite der Schüssel hochziehen und an den gegenüberliegenden Schüsselrand legen. Den Teig wieder zudecken und für 48 Stunden im Kühlschrank bei 5-7°C ruhen lassen. Zwischendurch 2-3 Mal stretchen und falten. 

Nach der Ruhezeit den Teig auf eine bemehlte Arbietsfläche stürzen und mit gut bemehlten Händen vorsichtig und locker von links und rechts und von oben und unten in die Mitte reinlegen. Dabei aufpassen, dass die Luft im Teig verbleibt. Teigling mit Verschluss nach oben auf ein grosszügig bemehltes Handtuch legen, dabei mit dem Tuch links und rechts vom Teigling eine Falte bilden, um den Teig etwas zu stützen. 30-40 Minuten bei Raumtemperatur gären lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen mit zwei Backblechen auf 230° Ober- und Unterhitze vorheizen und das untere Blech mit 5 dl Wasser füllen. Den Teigling mit Verschluss nach unten auf das obere heisse Blech geben. Nach 20 Minuten das untere Blech mit dem verbliebenen Wasser entfernen und das Brot weitere 25-30 Minuten backen. Vor dem Anschneiden auf einem Gitter auskühlen lassen.