wurzelbrot

Ein sehr einfaches Brot, das durch die 18-stündige Gare besonders aromatisch wird.

zutaten

Menge ergibt 3 Brote

  • 650 g Halbweissmehl (dt. Typ 812)
  • 500 g kaltes Wasser
  • 2 g frische Hefe
  • 12 g Meersalz

zubereitung

Mehl, Wasser und Hefe in der Küchenmaschine auf kleiner Stufe rund 5 Minuten kneten, dann das Salz hinzugeben und eine Minute weiterkneten. Geschwindigkeit auf 3/4 der Maximalgeschwindigkeit erhöhen und weitere 5-6 Minuten kneten, bis der Teig schön elastisch ist. Teig in eine gefettete Auflaufform geben und 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen.

Mit Frischhaltefolie zudecken und für 18 Stunden im Kühlschrank gehen lassen (der Kühlschrank darf 5°C nicht unterschreiten, sonst kann die Hefe nicht wirken). 

Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen und den Teig vorsichtig aus der Form kippen. Den Teig bemehlen und in 3 gleiche Stücke schneiden. Jedes Teigstück locker im Mehl der Länge nach von beiden Seiten eindrehen, so dass eine "Wurzel" entsteht.

Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei Raumtemperatur 40 Min. ruhen lassen. Eine Schüssel Wasser oder ein Backblech mit Eiswürfeln in den Ofen schieben und den Ofen auf 230°C vorheizen.

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze stellen und den Backofenboden mit etwas Wasser besprühen. Die Brote 40 Minuten goldbraun backen.