sushi: bito no nigiri (nigiri mit randen)

Die Rande (oder auch Rote Bete) wird nur gesalzen und gesäuert. Ihre rote Farbe gibt ein schönes Bild ab.

zutaten

  • Gekochte Rande (Rote Bete)
  • Himbeeressig
  • Grobes Salz
  • Sushi-Reis
  • Ein Schälchen mit Wasser

zubereitung

Die Rande so dünn wie möglich schälen und mit einem Gemüsehobel oder scharfen Messer in dünne, runde Scheiben schneiden. In eine Schüssel legen und  vollständig mit Himbeeressig bedecken. Etwas grobes Salz zugeben und mindestens 30 Minuten marinieren.

Ein kleines Reisbällchen formen und mit dem Zeigefinger eine Mulde hineindrücken. Das Bällchen umdrehen und durch leichten Druck mit dem Zeige- und Mittelfinger in eine längliche Form bringen, bis ein ebenmässiges Röllchen entstanden ist. Erneut sanft von oben andrücken und dabei den Daumen fest anlegen, damit kein Reis austritt. Die Seiten glätten, das Röllchen auf die Arbeitsfläche legen. Eine Randenscheibe sanft andrücken. Die Seiten mit Daumen und Mittelfinger noch einmal glätten.