unter der sonne andalusiens - alte römer

Beitragsseiten

Am Samstag, nach einem herrlichen Sonnenaufgang, hiess es Ortswechsel für uns. Auf dem Weg kamen wir in Huelva vorbei. Bei der Muelle machten wir einen kurzen Fotostopp.

   

Um nach Chiclana de la Frontera zu gelangen, musste man einen Umweg über Sevilla nehmen, weil der "Parque Nacional de Doñana" nicht durchfahren werden darf. Rund zehn Kilometer nördlich von Sevilla in Santiponce lag Itálica, eine sehr gut erhaltene römische Stadt. Besonders attraktiv fand ich das grosse Amphitheater mit einer Länge von 160 m mit einem Fassungsvermögen von 25'000 Zuschauern. Es handelt sich um das drittgrösste römische Amphitheater überhaupt. Ich war froh, dass es in Sevilla inzwischen abgekühlt hatte, aber auch die 31°C waren immer noch warm genug, um beim Besuch von antiken Steinen ordentlich ins Schwitzen zu geraten.