endlich wieder mal berlin - weitere attraktionen

Beitragsseiten

weitere attraktionen

Selbstverständlich gibt es noch viel mehr Sehenswertes in Berlin, als die Attraktionen an der Buslinie. Wir verweilten sehr gerne beim Hackeschen Markt, wo wir unter Anderem das Ausscheiden der Schweizer Nationalmannschaft im Achtelfinale  die gegen Schweden mitverfolgten. Das war bitter, aber das Leben und unsere Ferien gingen weiter.

Die Besichtigung des Fernsehturms hatten wir entspannter in Erinnerung. Unzählige Leute standen an, um auf die Plattform zu gelangen, im Restaurant war kein Platz zu ergattern und auch die Aussicht blieb oft von anderen Touristen versperrt. Wenn man dann aber eine Lücke fand, so war der Blick von oben auf die Stadt einmalig.

Wesentlich interessanter, wenn auch überraschend gut besucht, war das Stasi-Museum in Lichtenberg. Ich hatte bislang einiges über die Stasi gelesen und gehört, aber diese Dichte an Informationen in den originalen Räumlichkeiten war schon beeindruckend und löste Entsetzen aus, dass so etwas vor nicht allzu langer Zeit Tatsache war.

   

An einem ganz besonders schönen Tag (eigentlich waren alle sechs Tage wunderschön) standen wir am Perron beim Bahnhof Zoologischer Garten, um mit der S-Bahn zum Wannsee zu fahren. Wir wollten eine Schiffstour 7-Seen-Rundfahrt über die Havelseen unternehmen. Als der Zug einfuhr, wurde per Lautsprecher-Durchsage verkündet, dass er in Wannsee nicht halten würde, also suchten wir eine Verbindung mit der Regionalbahn heraus. Ein paar Minuten vor Ablegen des Schiffes, suchten wir uns ein Plätzchen, doch alle Aussenplätze waren bereits belegt. Ausserdem lagen sie allesamt in der prallen Sonne, so dass wir uns im Inneren wohler waren. Schade war bloss, dass uns der Fahrtwind nicht um die Nase wehte. Schön war es trotzdem.