blinis mit meerrettichcrème und ketalachsrogen

Durch den Buchweizen bekommen die Blinis einen rustikalen Touch, mit der Crème und dem Ketalachsrogen schmecken sie nach mehr!

zutaten

Menge reicht für ca. 20 Blinis

blinis

  • 50 g Weizenmehl
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 7.5 g Hefe
  • 1/4 TL Zucker
  • 1.5 EL lauwarmes Wasser
  • 15 g Butter, geschmolzen
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Ei, getrennt
  • 1 dl lauwarme Milch
  • Öl
  • Butterschmalz

meerrettichcrème

  • 100 g Crème fraîche
  • Etwas Salz
  • 1 Msp. Zucker
  • Etwas geriebener Meerrettich
  • Etwas Zitronenabrieb

anrichten

  • Blinis
  • Meerrettichcrème
  • 50 g Ketalachsrogen
  • Dill

zubereitung

blinis

Mehle in einer Schüssel vermischen, eine Grube formen und die Hefe hineinbröckeln. Zucker darüberstreuen und die Hefe mit so viel Wasser verrühren, dass ein dickflüssiger Brei entsteht. Vorteig zugedeckt ca. 10 Min. gehen lassen, bis er anfängt Blasen zu werfen.

Geschmolzene Butter mit Salz und Eigelb zum Vorteig geben und alles gut verrühren. So viel Milch dazugeben, dass ein sehr dickflüssiger, fast cremiger Teig entsteht. Nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

Eiweiss zu Schnee schlagen und unter den gegangenen Teig heben. In einer Pfanne wenig Öl und Butterschmalz erhitzen. Mit einem Esslöffel portionsweise kleine Teighäufchen in die Pfanne setzen und von beiden Seiten je ca. 2 Minuten goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

meerrettichcrème

Alle Zutaten vermischen.

anrichten

Etwas Crème auf die Blinis geben, mit Ketalachsrogen und Dill garnieren.