karotten-kokos-macchiato und karotten-pakoras

Die würzige Suppe nach einem Rezept von Tanja Grandits ist einfach zuzubereiten und macht auch optisch etwas her.

 

zutaten

Menge reicht für 4 Gläser à 3 dl

suppe

  • 1 EL Öl
  • 1 rote Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Zehe Knoblauch, gehackt
  • 1 EL Ingwer, gehackt
  • 1/2 rote Chilischote, entkernt und gewürfelt
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Fenchelsamen
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 250 g Karotten, geschält und gewürfelt
  • 2.5 dl Karottensaft
  • 2.5 dl Gemüsefond
  • 2.5 dl Kokosmilch
  • Salz

kokosmilchschaum

  • 1/2 dl Rahm
  • 1/2 Blatt Gelatine
  • 1.5 dl Kokosmilch
  • Salz

 pakoras

  • 20 g Kichererbsenmehl
  • 20 g Mehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/8 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 3/4 dl Wasser
  • 1 Karotte, geschält und längs gesechtelt
  • Öl zum Frittieren

zubereitung

suppe

Öl in einem grossen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chili, Kreuzkümmel und Fenchelsamen ca. 5 Min. unter Rühren anbraten. Kurkuma und Karotten dazugeben. Weitere 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Gemüsefond, Karottensaft und Kokosmilch aufgiessen. Salzen. Aufgiessen und 20 Minunten köcheln lassen. Suppe mixen.

kokosschaum

Etwas Rahm erwärmen und eingeweichte Gelatine darin auflösen. Mit Kokosmilch und restlichem Rahm mischen und mit Salz abschmecken. In iSi (Rahmbläser) füllen. Eine Kapsel aufschrauben, gut schütteln und kalt stellen.

pakora

Alle Zutaten für den Pakorateig gut verrühren. Karottenstengel durch den Teig ziehen und in 180°C heissem Öl goldbraun frittieren.

anrichten

Suppe in Gläser füllen. Schaum darauf geben und mit den Pakoras servieren.