usa 2016 - reisebericht

Reisebericht - "Die unglaubliche Anziehungskraft von Unpaved Roads im Wilden Westen"

vorwort

Vor über einem Jahr begann ich mit der Planung der diesjährigen USA-Reise. Aus einem unübersichtlichen Haufen von Sehenswürdigkeiten wurde eine abwechslungsreiche Route, die zwar lang, aber für Reiner und mich stimmig ist. Flug (Lufthansa), Hotels (booking.com) und Mietwagen (Alamo) wurden gebucht und stundenlang weiterrecherchiert. Meine Leidenschaft für das Planen endete in einem 248-seitigen, ganz persönlichen Reiseführer, aus welchem wir je nach Lust und Laune die jeweiligen Tagesplanungen zusammenstellen können.

Letzten Sommer musste ich mich einer Knieoperation unterziehen, die mich für Monate blockierte. Zur Vorfreude auf die Reise mischte sich die Angst, nicht richtig gehen zu können und deswegen auf Wanderungen oder sogar den Flug verzichten zu müssen. Doch jetzt, ein knappes Jahr später, sieht es ganz gut aus. Und sollte es Probleme geben, so können wir immer noch von einem View Point zum anderen fahren.

Der nächste Schock folgt im April: Die Gewerkschaften Verdi und VC kündigen Streiks für die Lufthansa an. Erst will das Bodenpersonal und danach könnten möglicherweise die Piloten streiken. Auch wenn es nichts ändert, verfolge ich in Sorge jede diesbezügliche Nachricht.